Web Roman

„Heilige Bastarde“ ist ein kontinuierlich veröffentlichter Fantasy Web Roman, der vollständig auf dieser Seite lesbar ist.

 

Viele der Hymnen auf den Gott Cherus, welche die Stämme der Merowa singen, wurden gerade erst gedichtet. Der Gott verließ sie vor einigen Jahrzehnten und hinterließ ein großes Reich, das er vereinigt hatte. Nun sitzt einer seiner Söhne auf dem Thron.

Der Gott wuchs unter Menschen auf. Er lernte von Menschen, kämpfte an der Seite von Menschen, trank, aß, sang mit ihnen – und er liebte. Vielleicht liebte er sie zu sehr. Cherus heiratete nur einmal, doch hatte er mehrere Frauen. Und so zeugte er viele Söhne und Töchter. Halbgötter, von besonderer Kraft oder mit übermenschlichen Gaben.

Hartried, Sohn des Cherus, ist nun König der Merowa. Doch nicht jeder Fürst der Merowa ist mit seiner Herrschaft einverstanden. Bald schon könnten andere Kinder des Gottes erscheinen und ihm seinen Anspruch auf den Thron streitig machen.

Wieder andere Kinder des Cherus zieht es in die Tiefen des Waldes, um mit unheimlichen Verbündeten einen Pakt zu schließen. Was ist ihr Plan?

Und dann gibt es da noch die Kinder des Cherus, die mit diesem Machtkampf nichts zu tun haben wollen. Doch das Schicksal hat andere Pläne. Was wird ihre Rolle sein?

Nicht nur im Inneren kommt es zum Konflikt, die Stämme werden auch von Außen bedroht. Im Osten droht eine gierige Horde aus unzähligen Mäulern. Wird das Reich der Merowa zuerst durch einen Machtkampf im Inneren auseinandergerissen? Oder wird eine fremde Macht von außen sein Untergang?

 

Veröffentlichte Kapitel:

Kapitel 1, Gunlaug

Kapitel 2, Simund

Kapitel 3, Piasus

Kapitel 4, Piasus

Kapitel 5, Piasus

Kapitel 6, Piasus

Kapitel 7, Simund

Kapitel 8, Simund

Kapitel 9, Piasus

Kapitel 10, Piasus

Kapitel 11, Piasus

Kapitel 12, Gunlaug

Kapitel 13, Gunlaug

Kapitel 14, Gunlaug

Kapitel 15, Gunlaug

Kapitel 16, Gunlaug

Kapitel 17, Gunlaug

Kapitel 18, Gunlaug

Kapitel 19, Piasus

Kapitel 20, Piasus

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.